Leinenführigkeit Teil 1

Gestern im Erstgespräch ging es um das Thema „Leine“. Ein häufiges Thema. Was ich sehr gut verstehen kann, denn Leinenführigkeit beginnt nicht erst an der Leine, sondern schon viel viel früher..Und es ist so viel mehr als nur ein Hund, der neben seinem Menschen mit durchhängender Leine geht…

Welpi kommt auf die Welt und kennt erstmal nur seine Familie. Seine Fellfamilie und seine Zweibeiner. So ca. ab der 4. Woche beginnt nun das Thema Leinenführigkeit. „Wie jetzt,“ fragt Ihr? Kein Mensch geht mit einem 4 Wochen alten Welpen spazieren und schon mal garnicht an der Leine. Richtig! Aber jetzt ist DIE Gelegenheit, die Welpen positiv an das Halsband zu gewöhnen und die Leine muss nun mal irgendwo dran gesteckt werden. Immer dann, wenn Welpentobezeit ist, es Futter gibt oder später tolle Ausflüge, dann dran mit dem Halsband an die Welpen.. Dann lernen sie, „hey cool, ich krieg das Halsband um. Dann passiert jetzt gleich was tolles, aufregendes, spannendes oder leckeres.“.. Das sind doch schon mal äußerst günstige Voraussetzungen..

Spätestens mit 6 Wochen lassen sich die Hunde-Interessenten nicht mehr abwimmeln, der ein oder andere Welpe wird schon ausgesucht oder sucht sich seine Menschen selbst aus.. Und dann wird Welpi geschmust, mit Welpi getobt oder schon spielerisch mit Welpi trainiert.. All diese schönen Dinge könnten doch schon mit der Leine dran passieren. DANN lernt Welpi, „hey toll, ich krieg Halsband und Leine um. Es passiert also gleich was tolles, spannendes, schönes oder/und leckeres.“

Mit ca. 8 Wochen zieht Welpi ins neue zu Hause um und lernt die große, weite Welt kennen. Leider fahren in dieser Welt auch schnelle Räder und gefährliche Autos und vieles mehr herum, so dass Welpi öfters mal an die Leine muss. Und was tut Welpi an der Leine? Er zieht! Richtig! So lernt Welpi, an der Leine zu ziehen. Um vor gefährlichen Dingen wegzulaufen, oder weil er mal muss oder weil er zu was tollem hin will, z. B.  Welpi entscheidet! Welpi entscheidet wo es hingeht und wie schnell und wie lange. Wer hat  jetzt schon wen an der Leine? Auf diese Art wird seinem Hund das Ziehen an der Leine beigebracht..

Und was soll man stattdessen tun? Wie soll das gehen im Alltag?

Habt noch etwas Geduld, im nächsten Teil erzähle ich Euch davon..

 

Herzlichst,

Simone und Mable

2formore.de

 

 

 

2017-10-26T19:30:11+00:00

Leave A Comment