Ja wir sam mitm Radel da….

Oft werde ich von Welpenbesitzern gefragt, ab wann sie denn mit ihrem Hund mit dem Fahrrad fahren loslegen können. Ich antworte: „Ab sofort.“ und ernte erstaunte bis ungläubige bis entsetzte Blicke. 

Natürlich soll es nicht mit dem 9 Wochen alten Welpen die erste Radtour rund um Gütersloh sein, aber „üben“ kann man es ab sofort..

Man kann z. B. auf dem ein oder anderen Spaziergang (Spaziergängchen bei 9 Wochen) sein Fahrrad einfach mal mitnehmen und mitschieben. Läuft der Welpe hinein, merkt er „oh, das ist hart und gibt nicht nach“, ohne das er sich wirklich weh tut oder gar ernsthaft verletzt, denn Mensch kann das Rad ja sofort anhalten. Welpi kann sich dann schon mal an das rundeckige Ding gewöhnen.

Dann kann eine zweite Person mitkommen. Person a schiebt das Rad, Person b läuft mit Welpi nebenher.

Findet Welpi das Rad gut, neutral, ok, kann der nächste Schritt folgen. Person b läuft nicht nur mit Welpi nebenher, sondern hat die kleine Fellnase an der Leine und lockt ihn immer auf die Höhe neben das Rad, wo er später auch laufen soll. Und das ist nicht neben dem Lenker oder gar dem Vorderrad, sondern neben den Pedalen. Der Hund sollte zu Fuß immer neben seinem Menschen laufen und wenn es brenzlig wird gerne auch ein Stück dahinter. Dann lässt er nämlich seinen Menschen machen und akzeptiert, dass dieser jetzt schon weiß, was zu tun ist und die Dinge regelt. Beim Fahrrad gilt, immer neben den Pedalen. Immer.

Stellen wir uns mal vor, Fellnase läuft neben dem Vorderrad. Das geht so lange gut, bis Mensch plötzlich einschlagen oder abbiegen muss, dann läuft Fellnase mit ein bißchen Pech ins Rad und mit noch mehr Pech landet eine Pfote in den Speichen usw..usf.. Nicht gut. Garnicht gut. Ist das abbiegen nicht plötzlich, sondern geplant, ist das auch nicht viel besser. Denn dann muss der Mensch seinen Hund wegschieben oder selbst mit einem so großen Wendekreis kurven, wie es eigentlich eher ein LKW tut.. Also keine gute Idee.

Nun stellen wir uns vor, Fellnase läuft hinter den Pedalen, also neben dem Hinterrad. Das geht noch weniger lange gut, denn Mensch muss die ganze Zeit um seine Schulter bangen, sieht seinen Hund nicht wirklich und muss ja auch die ganze Zeit den Arm nach hinten halten,- puh, eine anstrengende Angelegenheit, da macht das Radeln nicht wirklich viel Spaß.

Also, wir stellen fest, neben den Pedalen ist das einzig Wahre. Nehmen wir! Links oder rechts vom Rad? Rechts! Ich bin für rechts, denn dann läuft Fellnase immer auf der sicheren Seite, abgeschirmt vom Straßenverkehr. Wenn das gut klappt, würde ich links auch mal üben. Nur damit Mensch und Hund es können, man weiß ja nie… Aber der Alltag ist rechts..

So, wo waren wir stehen geblieben. Ach ja, Welpe wird neben Pedale gelockt. Nun brauchen wir ein Signal für Welpi. Alles erlaubt, ich persönlich sage rechts, was ich auch beim zu Fuß gehen sage. Rechts und links, oder Hand und Fuß, oder Fahrrad oder Seite oder bei, alles erlaubt was Mensch sich merken kann und gut aussprechbar ist. Und das kann ich doch jetzt schon wunderbar üben. Welpe mit Kommando nach rechts neben das Fahrrad neben die Pedalen locken und Keks in den Hund und mit lauf wieder frei geben. So könnte das z. B. ablaufen.

Dann klettert Mensch auf sein Rad und macht es wie die Kinder mit Baggi, er geht auf dem Rad. Und lockt Welpi nun länger in die rechts-Position.

Und dann steigt Mensch auf und fährt und lockt Welpi neben die Pedalen und fährt gaaanz langsam und übt das mal mit und mal ohne Leine und immer nur ganz kurz, ein paar Sekunden. Dann mehr Sekunden, dann Minuten, dann mehr Minuten und wenn Welpi irgendwann ein Junghund ist, dann noch mehr Minuten und wenn Welpi noch älter ist, dann rollt`s rund um Gütersloh..

Ein Hund, der sicher und entspannt am Rad läuft ist eine Wonne. Ein Restrisiko bleibt bestehen. Der Hund kann plötzlich stehen bleiben und ich verletze mir die Schulter, weil es dort plötzlich so ruckt oder ein freilaufender, unerzogener Hund kommt plötzlich auf uns zugeschossen und wir erschrecken uns und mein Hund läuft mir ins Rad oder ich falle vom Rad.. oder oder oder..  Aber das ganze Leben ist ein Risiko und davon lassen wir uns doch nicht abschrecken und ins Bockshorn jagen..

Denn gemeinsam radeln macht Spaß. Richtig, richtig Spaß.. Und den wünsche ich Euch nun, rund um Gütersloh, die Ems entlang oder auch die Dalke, die Weser entlang oder durch Wälder ( mit E Bike 🙂 und bis ihr zurück seid, sagen wir

Herzlichst,

 

Simone und Mable

2formore.de

 

2017-09-16T06:01:39+00:00

Leave A Comment