Sichtweisen

Habt Ihr schon mal darüber nachgedacht, wie Euer Hund die Welt sieht? Also nicht, wie er denkt oder was er will oder so, sondern so richtig sehen meine ich. Mit den Augen.. DAS ist spannend…

Wenn wir mit unseren Hunden in die Stadt gehen, dann haben WIR einen recht guten Überblick. Wir sehen die Menschen in ihrer Ganzheit und die Gebäude, Geschäfte, alles mögliche. Unser Hund aber ist ja viel kleiner. Er sieht stattdessen viele, viele Beine…

Unser Hund riecht Unmengen an Düften und sicher sind viele dabei, die er gruselig findet ( Hundeparfüm ist halt eher „Eau de Kuhdung“ statt Eau de Cologne 🙂 ) aber sehen, gut sehen tut er nicht. Also doch, tut er. Hunde sehen ja bei Dämmerung viel besser als wir und auch Bewegungen können sie auf viel grössere Entfernungen wahr nehmen als wir. Aber hier in der Stadt sehen unsere Hunde nicht so gut, weil sie ja nur Beine sehen.. Also sie haben nicht unseren Überblick..SIE sehen aber das Brötchen auf dem Marktplatz viel besser als wir.. ist ja quasi genau ihre Höhe.. Sie gehen genau darauf zu, so wie wir auf die Eingangstür des Geschäftes zu gehen..DAS ist in ihrem Focus..

Wenn wir mit unseren Hunden durchs Städle radeln oder drumherum, dann befinden sich unsere Hunde ( und unsere Kinder natürlich ebenfalls) auf der Höhe von Auspuff und Reifen..Nicht so lecker und sicher auch kein schöner Anblick.

Wandern wir mit unserer Fellnase durch Wald und Feld, ist diese auch hier und überhaupt immer in Tieflage.. Also tief.. Viel tiefer unten als wir.. Ein Maisfeld ist für uns zur Zeit schon echt hoch, für unseren Hund muss es gigantisch sein. Marschieren wir durch eine Wiese, sind die Gräser zum Teil so hoch wie unsere Hunde. WIR marschieren halt durch Gras, durch knöchelhohes Gras. Aber für unsere Hunde ist das Gras so hoch wie sie selbst und für kleine Rassen sogar höher als sie selbst. So, als würden wir durch ein Maisfeld gehen..

Das ist alles nix schlimmes. Kein Grund zur Veränderung unseres Life-styles..Aber es ist einen Gedanken wert. Begebt Euch doch mal auf die Höhe Eurer Hunde. Nein, nicht im Wohnzimmer, wo ihr ja auf dem Kuscheligen Teppich ( und nicht im Bett 🙂 ) mit Eurem Hund kuschelt, sondern draußen. Wenn keiner guckt, macht Euch im Wald mal klein oder geht sogar im Vierfüßler ein paar Schritte.. Ich kann Euch sagen, es lohnt sich. Es verändert Eure Sichtweise! Versprochen!

Es ist wie im Leben, man hat seine Sichtweisen, weil man mit seinen Augen in die Welt schaut und mit seiner ganz eigenen Lebensgeschichte die Welt betrachtet. Geht man aber mal auf die Höhe des anderen und schaut durch dessen Augen, achtet man die Lebensgeschichte des anderen, dann ändern sich auch die eigenen Sichtweisen. Man erweitert seinen Horizont, wird toleranter oder empathischer, kann sich besser in sein Gegenüber einfühlen. Probiert es doch mal aus..

Viel Spaß beim Krabbeln wünschen

Simone und Mable

2formore.de

 

2017-08-26T07:02:33+00:00

Leave A Comment