Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

Hallo an alle Gütersloher, Hundefreunde, Hundeliebhaber und Hundefanatiker :-),

 

es ist soweit… Es gibt wieder Lebkuchen, Christstollen, Stollenfkonfekt, Schokoherzen, Schokosterne und natürlich Weihnachtsdeko in Hülle und Fülle..

Ich finde es super,- bringt es doch ein Leuchten in unsere Augen in der dunklen Jahreszeit.

All diese wunderbaren Dinge gibt es aber nicht nur in Supermärkten, Geschäften und auf dem Markt, sondern auch in Hundeläden, Hundegeschäften, Barf-shops.. 

Und damit brennt nicht nur das Lichtlein sondern auch eine heiße Diskussion. „Das ist doch Tierquälerei“, „die Hunde verfetten“, „völlig falsch verstandene Tierliebe“..auf der einen Seite. Ein Leuchten in den Augen ( schon wieder leuchtet`s) der anderen Seite. Denn es macht Spaß. seinen Hund kulinarisch zu verwöhnen, ihm tolle Sachen zu kaufen ( was man als Mensch so toll findet.) und zuzusehen, wie der Hund die Leckereien verspeist, schick aussieht mit dem neuen, swarowskikristallsteinbesetzen Halsband und sich auf seiner neuen, kuscheligwarmen Decke zusammenrollt..

Und ich? Was sage ich als Hundetrainerin und Hunde-Anwältin dazu?

Ich finde es klasse!! SO LANGE, wie es für den Hund ok ist!!

Was spricht dagegen, seinem Hund ein Halsband für 269,- Euro zu kaufen? Mit Kristallen, handgefertigt oder aus Pferdehaar gewebt? Ein Halsband braucht der Hund, und dem Hund ist es ziemlich egal, ob es grün, blau, lila, mit Glitzer, ohne Glitzer, mit Steinen oder ein Indianerhalsband ist. Für den Hund ist wichtig, das es passt! Das es nicht zu eng sitzt und auch nicht so weit, das er hinausschlüpfen kann ( das ist allerdings für die Umwelt und die Besitzer wichtig, dem Hund ist das ziemlich piep). Es darf nicht drücken, keine Allergie hervorrufen oder gar weh tun!

Ich bin eine Leine- und Halsbandverlierkönigin. Oder besser gesagt Verschlür- oder Verlegkönigin. Deswegen wären wirklich teure Halsbänder bei mir schlecht aufgehoben, weil nur kurzer Gast. Aber ich finde es schön, den Hund zu schmücken. Ich habe rosa Leinen, magenta und blau. Ein Halsband mit blauen Sternen ( für Sonntags :-)) und eine schmuddelige, braune, alte Leine im Auto, die ihren Zweck erfüllt. Und je nach Laune, Situation und Wochentag nehme ich, was mir beliebt. Mable findet jede Farbe ok.. Und alle sind glücklich.

Adventskalender für Hunde finde ich witzig. Ob ich nun einen Keks draußen zur Belohnung gebe, oder einen Keks drinnen für einen Trick aus dem Kalender statt aus der Tüte.. Iss doch dem Hund egal.

Hier frage ich mich nur,- ist es für den Hund sinnvoll? Wird er fürs betteln belohnt ab dem spätestens 3. Kläppchen ( Maximalzeit für den Hund, um herauszufinden das Adventszeit ist)? ist es gut, ist es sinnvoll aus Trainingssicht was mensch tut? Habe ich Schwierigkeiten mit meinem Hund? Dann bitte nicht fürs betteln belohnen. Dann das Kläppchen öffnen und später für gutes Benehmen füttern. Oder das Geld für eine/n gute/n Hundetrainer/in ausgeben oder für Kekse aus der Tüte, da kriegt man mehr fürs Geld.. 🙂

Die Frage, die sich meiner Meinung nach jeder Hundebesitzer stellen und ggf. dran arbeiten sollte, ist: „Tue ich nur mir etwas Gutes oder wirklich auch dem Hund?“

Ich kenne eine, die kennt eine und die hat einen Hund. Dieser Hund ist ein Rüde und leider meistens unverträglich mit anderen Hunden. Dieser Hund darf nur auf den Wegen gehen und auch fast nur angeleint. Sonst pöbelt er andere Menschen an, jagt Fahrradfahrer und eben verprügelt ggf. andere Hunde, die friedlich des Weges daher kommen. Das Hundefrauchen „tut alles“ für ihren Hund. Er hat teure Leinen, teure Tierärzte ( er hat nämlich Allergien und muss öfter mal zum Tierarzt) und eine Decke aus Kaschmir. DAS ist aus meiner Sicht falsch verstandene Tierliebe! Denn das Hundefrauchen tut nur etwas für sich, nicht aber für ihren Hund. Die Decke aus Kaschmir und der Edeltierarzt sind dem Hund egal!! Was er braucht, ist Verständnis. Hunde-Vertständnis! Hundetraining! Ein Umdenken und ein Hundefrauchen, was ihren Hund verstehen und hündisch beschäftigen will. Dieser Hund braucht keinen Adventskalender, keinen Adventskuchen mit Lichtlein drauf. Seine Augen würden leuchten, wenn er hündisch beschäftigt werden würde, wenn erkannt wird, das seine Allergie durch Stress hervorgerufen wird und wenn ihm endlich jemand helfen würde, seinen Stress loszuwerden!

Das meine ich!

Deswegen: Kauft Euren Hunden jeden Schnick Schnack, der Euch glücklich macht! Aber denkt bitte in erster Linie an Euren Hund! Wenn Ihr Eure Hunde wirklich so liebt, wie Ihr behauptet, dann beschäftigt sie, versteht sie, lastet sie aus und füttert sie nicht dick und rund!!

 

 

Herzlichst,

 

Simone und Mable

Hundeschule

Lauftreff

und beides gemeinsam und zusammen

 

2016-10-27T10:31:53+00:00

Leave A Comment